Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 
Expressionistische Malerei

 
Expressionistische Malerei

 
Expressionistische Malerei

 
Expressionistische Malerei

 
Expressionistische Malerei

Die Dämonen der Städte
Expressionistische Literatur in Berlin

Ausstellungsillustration : Expressionistische Literatur in Berlin Ausstellung 09.10. bis 22.11.2008


Zusätzliche Führung durch die Ausstellung
am 22. November um 11 Uhr!


Expressionistische Malerei

Der Expressionismus war die erste wirkliche Großstadtkunst in Deutschland überhaupt. Gerade die Verbreitung des literarischen Expressionismus war in starkem Maße an die Metropole Berlin gebunden. Berlin war ein magischer Anziehungspunkt für deutsche Literaten. In den stark frequentierten Cafehäusern und Kneipen entstanden zahlreiche Zeitschriften (z. B. "Die Aktion" von Franz Pfemfert) und Clubs, die einen lebendigen Gedankenaustausch ermöglichten. Als Metropole drängte Berlin die Schriftsteller auch zur Auseinandersetzung mit dem Lebensraum Stadt. 1911 forderte Kurt Hiller die künftigen Dichter auf, die Großstadt zu ihrem Thema zu machen.

Expressionistische Malerei, Max Oppenheimer: Weltuntergang

Die Stadt erschien den Expressionisten visionär als Dämon, ein Moment der Zerstörung, der tödlichen Bedrohung und damit zugleich als Ausdruck der Menschheitsangst. Sie war Sinnbild einer von den ihnen gefürchteten und doch auch herbeigesehnten Katastrophe der modernen bürgerlichen Welt. Ins Groteske und Schockierende gesteigerte literarische Bilder prägten alle literarischen Gattungen, in denen auch die traumatischen Erfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg verarbeitet wurden.

Expressionistische Malerei, Lyonel Feininger: Stadt am Ende der Welt

Ausgehend vom Motiv der Großstadt entwickelt die Ausstellung in der Landesbibliothek Oldenburg ein Panorama der expressionistischen Literatur in Berlin.

Die Ausstellung wird begleitet von Lesungen und Vorträgen in Zusammenarbeit mit dem Oldenburgischen Staatstheater und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Expressionistische Malerei

Eröffnung:

am Donnerstag, dem 09. Oktober 2008
19.00 Uhr

Veranstaltungen:

09.10.08, 19.00 Uhr
Eröffnung mit einer Einführung von Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Raabe

23.10.08, 19.00 Uhr
Thomas Lichtenstein und Michael Pietsch (Oldburgisches Staatstheater) lesen aus Georg Heyms "Zerrissenes Herz"

29.10.08, 19.00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Johannes G. Pankau (Universität Oldenburg)

13.11.08, 19.00 Uhr
Erinnerungen an den literarischen Expressionismus.
Ein Abend mit Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Raabe

Führungen:

23.10. und 13.11.08, jeweils um 18.00 Uhr,
22.11.08 um 11.00 Uhr (kostenlos).
Gruppenführungen auf Anfrage (30.- €).

Der Eintritt ist frei.

Verbundausstellung "Expressionismus" (externer Link)Symbol für externen Link:
Das Projekt ist eine Kooperation mit
dem Horst-Janssen-Museum,
dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte,
dem Oldenburgischen Staatstheater und
dem Casablanca-Kino.
Gefördert vom Oldenburger Kulturrat.


Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben

Stand: 23.08.2013

Valid HTML 4.01 Transitional (externer Link)

Landesbibliothek Oldenburg | Portal Niedersachsen (externer Link)