Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 
aus: Musica Figuralis

Ausstellung in der Landesbibliothek

NotenAusstellung 04.12.2014 - 14.02.2015

"Wir lieben sehr im Herzen ...".
Daniel Friderici - Kantor in Oldenburg 1614-1618

Im Jahr 1609 begann Graf Anton Günther von Oldenburg und Delmenhorst nach dem Vorbild anderer Landesherren des frühen 17. Jahrhunderts, eine kleine Hofkapelle mit Kantorei aufzubauen. 1614, vor 400 Jahren, stellte er einen jungen Musiker und Studenten namens Daniel Friderici als Leiter des Chorus Musicus ein, von dem im Januar und März 1614 nur je eine weltliche und geistliche Liedsammlung erschienen waren. Seine Aufgabenbereiche umfassten das Amt des Hofkantors, später Hofkapellmeister genannt, das Kantorat an der Lambertikirche und das Amt des Schulkantors (Musiklehrers) an der Lateinschule, aus der das Alte Gymnasium Oldenburg hervorgegangen ist.

Noten und Studenten

Als Komponist ist Daniel Friderici (1584-1638) noch heute in den Gesangvereinen bekannt, wo sein beliebtes Madrigal "Wir lieben sehr im Herzen" gesungen wird. Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Kantor hat Friderici sich als Musikpädagoge einen Namen gemacht. Seine Erfahrungen als Chorleiter in Oldenburg sind unter dem Titel "Musica figuralis" (mehrstimmige Kunstmusik) erschienen. aus: Musica figuralis, Rostock, 1638, S.41Damit hat er 1618 das früheste Musiklehrbuch in deutscher Sprache geschrieben, das sich durch deftige, umgangssprachliche Formulierungen besonders zur Gesangstechnik auszeichnet. Sein musikpädagogisches Verantwortungsgefühl lässt sich daraus ableiten, dass er in Oldenburg persönlich die Kurrende, den Bettelchor der armen Lateinschüler, leitete, was gewöhnlich einem Primaner überlasen wurde. Unter den Kompositionen seiner Zeit in Oldenburg ragt die Liedsammlung "Servia musicalis altera Oder Anderes Musikalisches Sträußlein" hervor, die er dem Oldenburger Stadtsyndikus Andreas Fritzius widmete. Bereits 1618 verließ Daniel Friderici Oldenburg wieder, da der Rostocker Rat ihm eine Lebensstellung als Cantor primarius angeboten hatte.

Die Ausstellung zum 400. Jubiläum des Dienstantritts in Oldenburg zeichnet Leben und künstlerisches Schaffen des begabten Komponisten des Frühbarocks nach. Sie gibt einen Einblick in Fridericis geistliches und weltliches Gesamtwerk und dessen Rezeption bis heute. In der Schriftenreihe der Landesbibliothek erscheint ein Begleitbuch zur Ausstellung.

Ausstellungseröffnung:
am
Donnerstag, 04.12.2014
um 19.00 Uhr

Begrüßung:
Corinna Roeder,
Direktorin der Landesbibliothek Oldenburg

Einführung:
Axel May,
Musiklehrer und Chorleiter

Musik:
OLegretto, Blockflötenensemble

Öffentliche Führung:
am 10.01. um 11.00 Uhr und
am 07.02.15 um 11.00 Uhr
am 14.02.15 um 11.00 Uhr

Gruppenführungen auf Anfrage
(30,- Euro pro Gruppe) unter 0441 505018-0

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitbuch:
Axel May: "Wir lieben sehr im Herzen".
Daniel Friderici - Kantor in Oldenburg 1614-1618.
Begleitbuch zur Ausstellung.
Oldenburg: Isensee, 2014. 76 S.
(Schriften der Landesbibliothek Oldenburg ; 61)
ISBN 978-3-7308-1131-3
Preis: 7,- Euro

Der Eintritt ist frei.


Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben