Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter

Illustration zur Ausstellung

Illustration zur Ausstellung

Veranstaltungen im Archiv

Sie sind hier: Start | Veranstaltungen | Ausstellungsplan | Archiv 2014 | Veranstaltung

Ausstellung 11.09.2014 - 25.10.2014

100 Jahre deutsche Pressendrucke.
Meisterwerke der Typographie, Illustration und Einbandkunst
aus der Sammlung Feenders

Illustration zur Ausstellung
Im Nordwesten Niedersachsens gibt es einen kostbaren, in der Öffentlichkeit bisher völlig unbekannten Bücherschatz: die Sammlung moderner Buchkunst von Dr. Onno und Christa Feenders in Emden. In über vier Jahrzehnten Sammeltätigkeit hat Onno Feenders eine dichte, konsequent zusammengestellte Dokumentation der deutschen Pressendrucke des 20. Jahrhunderts geschaffen, die sich durch ihre exzellente künstlerische Qualität in Typographie, Illustration und Einbandkunst und den hervorragenden Erhaltungszustand der einzelnen Bücher auszeichnet.
Angeregt von den ersten Pressendrucken Ende des 19. Jahrhunderts in England, begann die Pressendruckbewegung in Deutschland 1907 mit der Janus-Presse und der Ernst Ludwig-Presse sowie 1911 mit der Bremer Presse. Gemeinsam war ihnen die Ablehnung des Buches als Massenprodukt und die künstlerische Suche nach dem schönen, ja dem idealen Buch. Illustration zur Ausstellung
Die Qualität der Typographie ist das besondere Leitparadigma der Sammlung Feenders, ohne dass das illustrierte Buch dabei vernachlässigt würde. Wichtige frühe Pressen wie die Bremer Presse und die Rupprecht-Presse sind vollständig versammelt. Durch die beispielhafte Repräsentanz nahezu aller künstlerischen Pressen- und Verlagsproduktionen ergibt die Sammlung ein hervorragendes Gesamtbild der deutschen Buchkunst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Glanzstücke sind u. a. zwei Drucke der Bremer Presse auf Pergament und die Originalaquarelle von J. Weisz zu einem nie veröffentlichten Orchideenbuch. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen die Sammlungsschwerpunkte auf der Otto Rohse-Presse, der Raamin-Presse und der Edition Tiessen, die alle drei höchste typographische Ansprüche mit starken bildlichen Elementen bedeutender Illustratoren verbinden. Illustration zur Ausstellung
Auch nach 1945 sind in der Sammlung Feenders in gezielter Auswahl zahlreiche weitere Pressen wie der Kranich-Verlag Zürich, die CTL-Presse oder The Bear Press versammelt. Ein weiteres Hauptaugenmerk der Sammlung Feenders liegt auf der Einbandkunst. Unter den künstlerisch herausragenden deutschen Buchbindern des 20. Jahrhunderts sind u. a. zu nennen: C. Sonntag jr.,I. Wiemeler, F. Thiersch, Chr. Zwang und O. Dorfner. Eine fünfbändige Bibelausgabe mit weinroten Maroquinledereinbänden war früher im Besitz des Stuttgarter Einbandexperten Ernst Kyriß. Die Sammlung verfolgt ihre Schwerpunktthemen bis in die Gegenwart des 21. Jahrhunderts u. a. mit außergewöhnlichen Objekten von Sabine Golde.


Illustration zur Ausstellung Illustration zur Ausstellung

Ausstellungskatalog
Der Katalog zur Ausstellung zeigt Spitzenstücke und Charakteristika in rund 120 großformatigen Abbildungen:
100 Jahre deutsche Pressendrucke.
Meisterwerke der Typographie, Illustration und Einbandkunst aus der Sammlung Feenders
hrsg. von Corinna Roeder
mit Texten von Onno Feenders, Johannes Pommeranz und Wulf D. von Lucius.
Petersberg: Imhof, 2014.
(Schriften der Landesbibliothek Oldenburg, Band 60)
ISBN 978-3-7319-0132-7
, 24,95 €

Illustration zur Ausstellung

Ausstellungseröffnung:
Mittwoch, den 10.09.2014
um 19.00 Uhr
im Vortragsraum der Landesbibliothek

Illustration zur Ausstellung

Einführung:
Christian Scheffler,
früherer Leiter des Klingspor-Museums Offenbach

Illustration zur Ausstellung

Öffentliche Führungen (Dr. Feenders):
am Samstag, dem 27. September um 10 Uhr und
am Samstag, dem 11. Oktober um 10 Uhr
Gruppenführungen auf Anfrage
unter 0441 505018-0
(€ 30,- pro Gruppe)

Finissage der Ausstellung
mit einem Vortrag von Dr. Johannes Pommeranz
(Germanisches Nationalmuseum Nürnberg):
"Wege der Buchkunst nach 1945.
Geschichte und aktuelle Perspektiven des Pressendrucks"
am Freitag, dem 24. Oktober um 17.30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Logo der Waldemar-Koch-Stiftung    Logo der EWE-Stiftung    Logo der LZO-Kulturstiftung

Vortrag in Ergänzung zur Ausstellung:
am Sonntag, dem 5. Oktober 2014,
um 15.00 Uhr
in der Konzertscheune auf Gut Horn

Thedel von Wallmoden: Mit Büchern leben

Wallstein Verleger Thedel von Wallmoden spricht über die Lust am Umgang mit schönen Büchern und beschreibt in einer literatur- und kulturgeschichtlichen Landpartie, was man in, an und mit Büchern entdecken und erleben kann ...
Der Wallstein Verlag ist Ihnen sicherlich als herausragende Neugründung der letzten Jahrzehnte bekannt. Seine thematische Breite mit 1.900 lieferbaren Titeln ist schier unglaublich. Mit der "Typographischen Bibliothek" und der Reihe "Ästhetik des Buches" wendet sich der Verlag auch ganz explizit unseren Themen zu. Herr von Wallmoden ist Gründungsmitglied der Kurt-Wolff-Stiftung und war jahrelang Vorsitzender der Stiftung Buchkunst. Seit dem vergangenen Jahr ist er zudem Honorarprofessor an der Universität Heidelberg.

Der Eintritt zur Landpartie beträgt 12,50 €, für Mitglieder der Bibliotheksgesellschaft 10,00 €. Der Vortrag ist kostenfrei. Es stehen in der Scheune gut 200 Plätze zur Verfügung. Platzwahl nach Belieben.

Neben dem Vortrag erwartet Sie mit der Landpartie Gut Horn eine kleine, feine Verkaufsausstellung rund um das Thema ländliche Lebensart mit 75 Ausstellern, großzügigen Restaurantterrassen und einem vielfältigen Begleitprogramm. Die Buchhandlung Schopf bietet eine Auswahl bibliophiler Bücher. Nähere Informationen finden Sie unter: www.dieLandpartien.de


Öffnungszeiten
Tag Uhrzeit
Mo - Fr 10 - 19 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr

Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben

Stand: 04.09.2017

Valid HTML 4.01 Transitional (externer Link)

Landesbibliothek Oldenburg | Portal Niedersachsen (externer Link)