Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 

Veranstaltungen im Archiv

Sie sind hier: Start | Veranstaltungen | Ausstellungsplan | Veranstaltungsarchiv 2016 | Veranstaltungen

Protestantische Profile

Thomas Bürger Vortrag am Dienstag, den 01.11.16, 19.30 Uhr:
"Protestantisches Ethos und aufklärerische Passion.
Erinnerungen an Paul Raabe"

von Prof. Dr. Thomas Bürger,
Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
im Vortragsraum der Landesbibliothek Oldenburg

Der Eintritt ist frei.

Als Zauberer, Menschenfischer, herausragender Bibliothekar, Wissenschaftler und Kulturpolitiker ist der Oldenburger Paul Raabe (1927-2013) schon zu Lebzeiten in der Presse gelobt worden. Die Neue Zürcher Zeitung nannte ihn einen würdigen Nachfolger Lessings. Kraftquelle und Mittelpunkt waren für Paul Raabe immer die Bibliotheken: in Marbach und Wolfenbüttel, in Weimar und Halle, die er maßgeblich zu internationalen Forschungsstätten entwickelt hat.
Was faszinierte Paul Raabe an Bibliotheken? Wie konnte er, der seine Wurzeln in Oldenburg nicht vergessen hat, protestantisches Arbeitsethos, Begeisterung für die Aufklärung sowie politische Klugheit und Raffinesse so erfolgreich zusammenbringen?

Prof. Dr. Thomas Bürger, Generaldirektor der Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, beschreibt mit persönlichen Erinnerungen und Lichtbildern die bis heute wirksamen kulturpolitischen und wissenschaftlichen Leistungen Paul Raabes. Sein Konzept der Forschungsbibliothek ist auch im digitalen Zeitalter zukunftsfähig.

Die Veranstaltung findet innerhalb der Reihe "Protestantische Profile" statt, die von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Karl Jaspers Gesellschaft, der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, der St. Lamberti-Kirche Oldenburg und der Landesbibliothek Oldenburg veranstaltet wird.


Textcollage am Dienstag, den 15.11.16, 19.30 Uhr:
"'Meine theologische Lebensphase nahm ein abruptes Ende' -
Paul Raabes wahre Mission"

von Katharina Raabe,
Lektorin des Suhrkamp Verlags, Berlin

Am 15. November 2016 um 19.30 Uhr liest Katharina Raabe verschiedene Texte ihres Vaters Paul Raabe unter dem Titel "Meine theologische Lebensphase nahm ein abruptes Ende" - Paul Raabes wahre Mission" in der Landesbibliothek Oldenburg.
Vor drei Jahren verstarb "Deutschlands bekanntester Bibliothekar" (FAZ) Paul Raabe, der 1927 in Oldenburg geboren worden war. Er hatte über Hölderlin promoviert, erforschte den literarischen Expressionismus, baute die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel zu einer internationalen Forschungsstätte aus, schrieb Bücher und machte Kulturpolitik in großem Stil. Was trieb ihn zu dieser rastlosen Aktivität? Wie war es möglich, dass aus dem introvertierten Oldenburger Bibliotheksschüler Jahrzehnte später der "Retter der Franckeschen Stiftungen" zu Halle wurde?

Katharina Raabe, Lektorin im Suhrkamp Verlag, spricht über den Lebensweg ihres Vaters. Sie studierte Musik (Violine), Philosophie und Musikwissenschaft in Hannover und Berlin und ist seit vielen Jahren im Verlagswesen tätig.
Die Lesung von Katharina Raabe beendet die Reihe "Protestantische Profile", die von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Karl Jaspers Gesellschaft, der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, der St. Lamberti-Kirche Oldenburg und der Landesbibliothek Oldenburg veranstaltet wird. Die Landesbibliothek bewahrt in ihrem Paul Raabe Archiv einen Teil seines Nachlasses auf.

Eintritt: € 7,- (erm.: € 5,-)

Die Veranstaltung findet innerhalb der Reihe "Protestantische Profile" statt, die von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Karl Jaspers Gesellschaft, der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, der St. Lamberti-Kirche Oldenburg und der Landesbibliothek Oldenburg veranstaltet wird.

Programm der Karl Jaspers-Gesellschaft Nov./Dez. 2016


Öffnungszeiten
Tag Uhrzeit
Mo - Fr 10 - 19 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr

Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben

Stand: 15.11.2016

Valid HTML 4.01 Transitional (externer Link)

Landesbibliothek Oldenburg | Portal Niedersachsen (externer Link)