Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 

Ausstellung in der Landesbibliothek

Sie sind hier: Start | Veranstaltungen | Ausstellungsplan | Ausstellung

Ausstellung 08.11.2017 - 18.11.2017

"Trennungen"

Portrait von Siegfried Weinberg (Kaufmann), geb. 08.03.1859 in Oldenburg, gest. unbekannt, gemalt von Colin Schröder
Portrait von Siegfried Weinberg (Colin Schröder)

Portrait von Heinrich Hirschberg (Kaufmann), geb. 24.10.1895 in Zmigrod, gest. unbekannt, gemalt von Jasmin Elma
Portrait von Heinrich Hirschberg (Jasmin Elma)

Ausstellung von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10b der IGS Kreyenbrück zum Erinnerungsgang

Eröffnung der Ausstellung:
am Mittwoch, 08. November um 16.00 Uhr

im Foyer der Landesbibliothek Oldenburg

Anlässlich des Erinnerungsganges 2017 präsentieren Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b der IGS Kreyenbrück die Ausstellung "Trennungen" in der Landesbibliothek Oldenburg. Das Anliegen der Ausstellung ist die würdevolle Erinnerung an die Menschen, die in Oldenburg lebten und die von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden. Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b der IGS Kreyenbrück haben sich künstlerisch mit diesen Opfern auseinandergesetzt und dies in großformatigen Porträtmalereien umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler wollen den jüdischen Männern, die den Gang von der Polizeikaserne am Pferdemarkt zum Gerichtsgefängnis antreten mussten, um anschließend deportiert zu werden, ein Gesicht geben. Sie wollen somit verdeutlichen, dass es sich nicht um namenlose Opfer handelt. Die Männer hatten in dieser Stadt Familie, Berufe und Aufgaben innerhalb der Gemeinschaft. Überlieferte Porträtfotos zeigen Männer, die fest im Leben stehen. Gut gekleidet, zuversichtlich und ernst bis freundlich dreinschauend vermitteln sie das Bild von Personen, die viele persönliche Ziele schon erreicht haben. Ihr Leben - und das ihrer Angehörigen - hätte anders enden müssen und sollen. Mit ihren großformatigen Gemälden, die auf der Grundlage historischer Fotos entstanden, fordern die Schüler den Betrachter dazu auf, die Oldenburger Opfer des Nationalsozialismus neu oder gar erstmals wahrzunehmen. Kontrastreich und ausdrucksstark entheben die 18 angefertigten Porträts die abgebildeten Männer der Vergangenheit und laden dazu ein, Vermutungen über deren persönliche Eigenschaften und Lebensumstände anzustellen.

Am 10. November 2017 jährt sich der Erinnerungsgang in Oldenburg. In diesem Jahr ist die IGS Kreyenbrück in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Erinnerungsgang für die Planung und Durchführung verantwortlich und hat ein vielfältiges Rahmenprogramm zusammengestellt. Dazu gehört auch diese Ausstellung, die in Kooperation mit der Landesbibliothek Oldenburg präsentiert wird.
Mit dem Erinnerungsgang wird jedes Jahr der Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Oldenburgs gedacht, die durch die Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden. Anlass ist der Jahrestag der Pogromnacht, in deren Folge jüdische Männer unter den Augen der Oldenburger Bevölkerung durch die Innenstadt getrieben wurden.

Als Bestandteil der deutschen Erinnerungskultur und im Hinblick auf die politische Situation in der Welt nimmt das Erinnern an die Gräuel der nationalsozialistischen Diktatur einen besonders hohen Stellenwert ein. Daher hat die IGS Kreyenbrück für den Erinnerungsgang den Leitgedanken "Erinnerungen festhalten" gewählt.

Lesung:
am Mittwoch, 08. November um 17.30 Uhr
Kressmann Taylor:
Empfänger Unbekannt.

Lesung mit Ronen A. Temerson und Alexander Goretzki
im Vortragsraum der Landesbibliothek Oldenburg

Veranstalter:
IGS Kreyenbrück
Arbeitskreis Erinnerungsgang
Landesbibliothek Oldenburg

Der Eintritt ist frei.

Erinnerungsgang 2017 (externer Link)Symbol für externen Link

am Freitag, 10. November 2017 um 15.00 Uhr:
Beginn im Innenhof der Landesbibliothek Oldenburg am Pferdemarkt,
Ende im Innenhof des ehemaligen Gefängnisses

Flyer zum Erinnerungsgang


Öffnungszeiten
Tag Uhrzeit
Mo - Fr 10 - 19 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr

Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben