Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 

Veranstaltungen im Archiv

225 Jahre Landesbibliothek Oldenburg

Cover der Festschrift

Präsentation der Festschrift Zur "Erleichterung der Erwerbung nützlicher Kenntnisse" und "Verbreitung des guten Geschmacks". Die Geschichte der Landesbibliothek Oldenburg von 1792 bis 1987.
Vortrag von Dr. Klaus-Peter Müller

am Mittwoch, dem 13. September 2017, um 19 Uhr
im Vortragsraum der Landesbibliothek Oldenburg

In diesem Jahr feiert die Landesbibliothek ihr 225. Jubiläum. Nachdem der erste Bibliothekar Ludwig Wilhelm Christian von Halem Freunde und Verwandte schon vorher mit Büchern versorgt hatte, begann am 4. September 1792 der regelmäßige Ausleihbetrieb. Wie vor 25 Jahren, ist dieser Anlass der Bibliothek eine Festschrift wert:

Zur "Erleichterung der Erwerbung nützlicher Kenntnisse" und "Verbreitung des guten Geschmacks".
Die Geschichte der Landesbibliothek Oldenburg von 1792 bis 1987.
Hrsg. von Gabriele Crusius und Klaus-Peter Müller.
Oldenburg: Isensee Verlag 2017
(Schriften der Landesbibliothek, 66).

Während das 200jährige Jubiläum mit einer Sammlung von Einzelstudien gewürdigt worden ist, feiert die Landesbibliothek diesmal mit einer Festschrift anderer Art: Sie umfasst erstmals die Geschichte der Landesbibliothek von der Gründung 1792 bis zum Jahr 1987. Die Publikation enthält zunächst Neudrucke dreier Arbeiten zur Geschichte der Bibliothek. Gabriele Crusius beschreibt ihre Gründung und Frühgeschichte bis 1847, Beatrix Veit die Zeit von 1847 bis 1907 und Klaus-Peter Müller die von der Jahrhundertwende bis 1945. Neu hinzu kommt eine ausführliche Skizze ihrer Entwicklung im Zeughaus seit 1945/46 bis zum Umzug an den Pferdemarkt und eine an die letzte Festschrift anschließende Bibliographie der Literatur zur Landesbibliothek in den letzten 25 Jahren.
Die Landesbibliothek Oldenburg dankt den beiden Herausgebern sowie dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Landessparkasse zu Oldenburg und dem Isensee Verlag für das Zustandekommen der Festschrift.

Dr. Klaus-Peter Müller, Historiker und mittlerweile seit über dreißig Jahren mit Wohl und Wehe der Landesbibliothek verknüpft, wird in seinem Festvortrag auf der Basis dieser Festschrift die Geschichte der Landesbibliothek Revue passieren lassen. Wohl und Wehe werden unter den Aspekten der Unterbringung, der finanziellen Unterstützung und des Bestandsaufbaus, der Zielsetzung und Nutzung beleuchtet.

Der Eintritt ist frei.


Öffnungszeiten
Tag Uhrzeit
Mo - Fr 10 - 19 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr

Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben

Stand: 14.09.2017

Valid HTML 4.01 Transitional (externer Link)

Landesbibliothek Oldenburg | Portal Niedersachsen (externer Link)