Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 

Veranstaltungen im Archiv

Sie sind hier: Start | Veranstaltungen | Ausstellungsplan | Archiv 2011 | Vortrag
Porträt von Ulrich Jasper Seetzen

Vortrag von Prof. Dr. Detlef Haberland:
Der Forschungsreisende Ulrich Jasper Seetzen (1767-1811)
Von Jever in den Jemen

am Mittwoch, dem 5. Oktober 2011, um 19.00 Uhr
Landesbibliothek Oldenburg,
Vortragsraum

Der Friese Ulrich Jasper Seetzen stellt für die Reise- und vergleichende Kulturgeschichte an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert einen Glücksfall dar: Die in der Landesbibliothek Oldenburg überlieferten handschriftlichen Tagebücher gestatten einen unmittelbaren Einblick in Seetzens Denken und Zielsetzung. Seine Reise vom Vorderen Orient aus Afrika von Ost nach West ermöglicht Einblicke in das wissenschaftliche Denken wie in die politisch-ökonomischen Bedingungen für die Erfahrung und Erforschung des Fremden am Beginn der Moderne.
Der Vortrag geht ein auf das Leben Seetzens, seine Route und seine wissenschaftsgeschichtliche Position. Seetzen begründete mit den von ihm erworbenen und nach Deutschland geschickten Handschriften und Objekten den Ruhm Gothas als wissenschaftliches Zentrum für die Orientforschung; der bedeutendste Geograph des 19. Jahrhunderts, Carl Ritter, stützte sich in seinem Werk Die Erdkunde auf Seetzen.

Detlef Haberland habilitierte sich an der Universität zu Köln mit einer Arbeit über die Briefe des Asienreisenden Engelbert Kaempfer (1651-1716). Seit 2007 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa und lehrt zugleich am Germanistischen Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Neuere deutsche Literatur. Neben der Geschichte des Buchdrucks und des Verlagswesens im östlichen Europa, besonders in Schlesien, und der frühneuzeitlichen Geschichte der Gelehrsamkeit in Schlesien gilt sein Forschungsinteresse der Reisegeschichte sowie den interkulturellen Beziehungen zwischen Europa, Fernost und dem Orient.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.

Abbildung einer Lesebrille

Informationen:
Michaela Klinkow, M.A.,
Landesbibliothek Oldenburg,
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben

Stand: 01.03.2016

Valid HTML 4.01 Transitional (externer Link)

Landesbibliothek Oldenburg | Portal Niedersachsen (externer Link)