Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 Veranstaltungen


Christuskirche Tsingtau

Irenestrasse Tsingtau

Ausstellung in der Landesbibliothek

Sie sind hier: Start | Veranstaltungen | Ausstellungsplan | Ausstellung
Vogelschauplan aus dem Jahr 1901

Landungsmanöver (Postkarte)

Eilers Töchter

Schule 1901

Schule heute

Ausstellung 19.09.2019 – 02.11.2019

Rote Dächer am Gelben Meer.
Oldenburger in Tsingtau während der Kolonialzeit

Entstehung des Pachtgebietes Tsingtau

Das Deutsche Kaiserreich pachtete im März 1898 die Kiautschou-Bucht an der ostchinesischen Küste zum Aufbau eines Flottenstützpunktes und einer Kohlenverladestation, damit die Kriegsschiffe in ostasiatischen Gewässern mit Kohle versorgt werden konnten. Neben den Angehörigen der Marine machten sich Oldenburger Familien auf die weite Reise nach Ostasien. Die Männer arbeiteten dort in unterschiedlichen zivilen Berufen.

Alltagsleben der Oldenburger im Pachtgebiet

Im Jahr 1910 lebten etwa 1.500 zivile Deutsche in Tsingtau, davon kamen 17 aus dem Großherzogtum Oldenburg, bis 1913 stieg die Zahl der Oldenburger auf 42.
Die Ausstellung in der Landesbibliothek Oldenburg zeigt private Objekte von Oldenburger Familien aus Tsingtau. Landkarten, Stadtpläne und besonders die farbigen Vogelschaupläne, die von chinesischen Künstlern auf hauchdünnem Papier gemalt wurden, geben einen detailgetreuen Einblick über die Entwicklung der Stadt. Anhand von originalen Briefen, Postkarten und Briefmarken wird das Postwesen in Tsingtau gezeigt. Andere Exponate veranschaulichen das komplizierte Geldwesen in China und besonders im deutschen Pachtgebiet.

Entwicklung der Stadt Tsingtau

Aus dem damaligen Fischerdorf ist die moderne Stadt Qingdao mit mehr als 9 Millionen Einwohnern geworden. Auch nach 120 Jahren sind viele deutsche Gebäude erhalten wie Schulen und Krankenhäuser, die teilweise noch in der gleichen Funktion genutzt werden. Die ehemalige deutsche Germania-Brauerei hat heute als Tsing-tao-Brewery den Weltmarkt erobert. Studenten der Qingdao Universität haben im Sommer 2019 Fotos von alten deutschen Gebäuden aufgenommen und diese Abbildungen geben einen Einblick, wie das deutsche Erbe von den Chinesen geschätzt wird.

Ausstellungseröffnung
am Donnerstag, 19. September 2019, um 19.00 Uhr

Grußworte
Corinna Roeder
(Direktorin der Landesbibliothek Oldenburg)
Thomas Kossendey
(Präsident der Oldenburgischen Landschaft)

Einführung
Wolfgang Pehlken
(2. Vorsitzender der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft, Oldenburg)

Begleitveranstaltungen
25. September 2019:
17.30 Uhr Führung durch die Ausstellung
19.00 Uhr Vortrag: Dr. Gert Kaster: Die Vogelschaupläne von Tsingtau

12. Oktober 2019:
10.30 Uhr Führung durch die Ausstellung

23. Oktober 2019:
17.30 Uhr Führung durch die Ausstellung
19.00 Uhr Vortrag: Dr. Cord Eberspächer: "Hurrah! und Schluß. Die Besetzung der Bucht von Jiaozhou

Begleitheft zur Ausstellung
Gerlinde Pehlken:
Rote Dächer am Gelben Meer.
Oldenburger in Tsingtau während der Kolonialzeit.
Oldenburg: Isensee Verlag, 2019. 78 Seiten, zahlreiche Abbildungen.
(Schriften der Landesbibliothek Oldenburg, Band 70). Preis: € 8,-

Der Eintritt ist frei.

 

Die Ausstellung der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft (GDCF) und der Landesbibliothek Oldenburg in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Marinemuseum in Wilhelmshaven wird gefördert durch die Oldenburgische Landschaft.

Logo der Landesbibliothek Oldenburg GDCF Logo Logo der Oldenburgischen Landschaft


Öffnungszeiten
Mo - Fr 10-19 Uhr
Sa 9-12 Uhr

Informationen:
Michaela Klinkow,
Landesbibliothek Oldenburg, 
Tel. (0441) 505018-80,
E-Mail: klinkowat-Zeichenlb-oldenburg.de

Pfeil nach oben