Tastaturbefehle zur Navigation:
Kopfzeilenillustration
Logo der Landesbibliothek Oldenburg Logo der Landesbibliothek Oldenburg Slogan der LBO: Wir geben Wissen weiter
 Oldenburger Land

Regionalforschung

Sie sind hier: Start | Oldenburger Land | Regionalforschung
Umrisskarte von Nordwest-Niedersachsen

Pfeil nach oben


Sammlung Regionalliteratur/ Neue Oldenburg-Publikationen

Als Regionalbibliothek für Nordwest-Niedersachsen sammelt, archiviert und dokumentiert die Landesbibliothek Oldenburg möglichst vollständig die Publikationen über das Oldenburger Land. Die Informationen über Neuerscheinungen sind als Newsletter zu beziehen, der auch hier als Datei heruntergeladen werden kann.

Sie können mit diesem Link den Newsletter abonnieren. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, nutzen Sie bitte den Link Newsletter abbestellen.

Für Hinweise auf Veröffentlichungen sind wir dankbar.

[Ansprechpartnerin: Evelyn Harmsen, Telefon 0441-505018-81, harmsenatlb-oldenburg.de]

Pfeil nach oben


Bibliographie

Die Oldenburgische Bibliographie ist die Regionalbibliographie für den Bereich des alten Landes Oldenburg. Sie verzeichnet landeskundliche Bücher und Aufsätze mit inhaltlichem Bezug zu Geschichte und Gegenwart des Oldenburger Landes.
Mit freundlicher Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus Hannover bearbeitet in der Landesbibliothek Oldenburg

Frühe Publikationen sind erfasst von Egbert Koolman: Oldenburgische Bibliographie (16. Jhd. - 1907). In der Landesbibliothek Oldenburg bearb. Hildesheim: Lax, 1987 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen ; 30a)

Digitalisate mit inhaltlichem Bezug zu Geschichte und Gegenwart des Oldenburger Landes. Die Sammlung wird kontinuierlich erweitert.

Ausgewählte Schätze niedersächsischer Kultureinrichtungen werden digital präsentiert.

In der Virtuellen Deutschen Landesbibliographie können alle Landesbibliographien gleichzeitig abgefragt werden.

Pfeil nach oben


Biographien

Im Biographischen Handbuch ist ein "wesentlicher Teil der regionalen Eliten" Oldenburgs (Vorwort) erfaßt. 779 Kurzbiographien geben Auskunft über Persönlichkeiten, die in der oldenburgischen Geschichte seit dem frühen Mittelalter im Territorium des Großherzogtums Oldenburg, also im Kernland, dem alten Herzogtum und Landesteil, in den Fürstentümern Lübeck und Birkenfeld und in Wilhelmshaven eine bedeutsame Rolle spielten und in Erinnerung blieben. Verzeichnisse der Primär- und Sekundärliteratur schließen die Artikel ab, denen nach Möglichkeit ein Porträt beigegeben ist.

Kurze biographische Angaben und Literaturhinweise.

Zertifiziertes Wissen zu Persönlichkeiten des deutschen Sprachraums

Pfeil nach oben


Zeitungen und Zeitschriften

Ein Verzeichnis von Walter Barton.
Der "Barton" verzeichnet diejenigen Zeitungen, von denen Jahrgänge oder zumindest mehrere Einzelnummern in der Landesbibliothek vorhanden sind. Deren Bestandsschwerpunkt liegt in der Region, erschöpft sich aber nicht darin. Die Datenbank nennt die Titel und ihre Modifikationen, die vorhandenen Jahrgänge, deren Signatur - den Standort im Magazin - und den Erscheinungsort. Heimatbeilagen historisch-landeskundlichen Inhalts sind aufgeführt, alle anderen Beilagen ignoriert. Kleinere (L) und größere (LL) Lücken im Bestand sind summarisch gekennzeichnet, Beginn und Ende wenn nötig durch in Klammern gesetzte Monatszahlen markiert. Zeitschriften sind, auch wenn sie sich Zeitung nennen - z. B. Schülerzeitungen, Imkerzeitung - nicht aufgeführt.

Verwiesen wird auf ausführlichere Beschreibungen zur Geschichte der Zeitung, wenn vorhanden, in:
Walter Barton: Bibliographie der oldenburgischen Presse.
T. 1. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 57, 1958, S. 41-80, Bd. 58, 1959, S. 55-78 und Bd. 59, 1960, S. 83-110
sowie
Walter Barton: Die Zeitungsbestände Ostfrieslands.
In: Neues Archiv für Niedersachsen, Bd. 14, 1965, S. 37-61.

Sie sind als "Bibliographie der oldenburgischen Presse" oder "Zeitungsbestand Ostfriesland" zitiert. Beide Verzeichnisse berichten über Titelfeinheiten, Verlag, Herausgeber, Charakter, Erscheinungsweise, komplette Beilagen usw. ohne Rücksicht auf den Bestand der Landesbibliothek. Sie stehen auch im LIZ 2 (Lesesaal) unter den Signaturen LS: Reg 470/21 und LS: Reg 880/3 für Sie bereit.

Alle Zeitungen können im LIZ 2 (Lesesaal) der Landesbibliothek eingesehen werden, soweit ihr Erhaltungszustand dies erlaubt. Von in Mikroform vorliegenden Zeitungen - erkennbar an den Signaturen MF oder FR - können an speziell für diesen Zweck eingerichteten Arbeitsplätzen Papierkopien auch in DIN A 3 gezogen werden. Die Originale sind in diesen Fällen, um sie zu schützen und zu konservieren, der Einsicht entzogen.

Pfeil nach oben


Nachlässe

Pfeil nach oben


Handschriften