Suche

      Schriftgröße anpassen A A A

Fernleihe

Medien aus anderen Bibliotheken bestellen

Die von Ihnen benötigte Literatur ist weder in der Landesbibliothek noch in der Universitätsbibliothek oder der Bibliothek der Jade Hochschule vorhanden? Dann kann eine Fernleihe die Lösung sein.

In den Oldenburger Bibliotheken nicht vorhandene Literatur können Sie gebührenpflichtig im Fernleihverkehr der deutschen Bibliotheken bestellen. Ausgenommen davon sind Bücher, die zu einem geringen Preis (weniger als 15 Euro) im Buchhandel erhältlich sind.

Wenden Sie sich gerne an unsere Fernleihstelle oder besorgen Sie sich an unserer Ausleihtheke einen Fernleih-Coupon und geben Sie Ihre Fernleihe selbstständig online auf.

Bitte überprüfen Sie im Oldenburger Verbundkatalog ORBISplus, ob der gesuchte Titel in Oldenburg vorhanden ist. Nutzen Sie bitte bei Büchern, die vor 1981 erschienen sind, und bei Zeitschriften auch den Zettelkatalog der Landesbibliothek.

Haben Sie das Gewünschte gefunden, wählen Sie auf dem Bildschirm zwischen den Funktionen „Leih- oder Kopiebestellung“.

Geben Sie die Zugangsnummer und das Passwort ein - eine Ziffernkombination, die auf Ihrem Fernleih-Coupon steht. Endet Ihre Zugangsnummer auf X, geben Sie dieses X bitte als Großbuchstaben ein. Die Titeldaten werden automatisch in das Bestellformular übertragen.

Wollen Sie eine Kopiebestellung aufgeben, füllen Sie bitte die Felder für den Aufsatz aus. Vergessen Sie die genauen Seitenangaben nicht!

Tragen Sie nun bitte Ihren Namen und Ihre Adresse ein, wiederholen Sie das Passwort und schicken Sie Ihre Bestellung per Mausklick ab. Ist sie angenommen worden, erhalten Sie die Rückmeldung: „Vielen Dank für Ihre Bestellung, die Bestellnummer ist A ...“ Notieren Sie diese Bestellnummer für evtl. Rückfragen.

Über den Menüpunkt Fernleihkonto können Sie sich in allen GBV-Datenbanken über den Stand Ihrer Bestellungen informieren.

Sollte auf dem Bildschirm die Nachricht „Es gibt keine Bibliotheken, die das Dokument liefern können“, auftauchen, werden Sie an die verbundübergreifende Fernleihe weitergeleitet. Hier finden Sie weitere Datenbanken, an die Sie Ihre Bestellung schicken können. Manche Medien sind zwar vorhanden, können aber aus unterschiedlichen Gründen nicht verschickt werden.

Kann eine Bestellung nicht erledigt werden, wenden Sie sich gern nochmals an unsere Fernleihstelle. Vielleicht finden wir doch eine Lösung.

Wird Ihre Bestellung mit der Meldung „Dieser Titel befindet sich in Ihrer Bibliothek“ zurückgewiesen, informieren Sie sich bitte bei ORBISplus oder, wenn das Buch vor 1981 erschienen ist, im Zettelkatalog der Landesbibliothek über seinen Standort.

Die liefernde Bibliothek bestimmt die Konditionen für die Fernleihe. Das kann auch bedeuten, dass Sie das Buch nur im Lesesaal einsehen können. Die Leihfrist beträgt in der Regel für Bücher vier Wochen, für Zeitschriftenbände zwei Wochen. Manchmal sind Verlängerungen grundsätzlich nicht möglich; in jedem Fall müssen sie von der liefernden Bibliothek genehmigt werden. Frühestens sieben Tage vor Ende der Leihfrist können Sie diese verlängern. Verlängerungsanträge können in Ausnahmefällen mit Portokosten verbunden sein.

Die Gebühr für eine Fernleihe beträgt 1,50 Euro. Fernleih-Coupons in Höhe von 1,50, 7,50 oder 15 Euro für eine Online-Fernleihe erhalten Sie an der Ausleihtheke. Mit jeder aufgegebenen Fernleihbestellung reduziert sich das Guthaben auf dem Coupon um 1,50 Euro.

Bei der Erteilung eines Kopierauftrages von mehr als 20 Seiten Umfang können zusätzliche Gebühren anfallen.

Wir gehen davon aus, dass Sie bereit sind, Kosten bis zu 8 Euro zu übernehmen. Sollte das nicht der Fall sein, geben Sie bitte im Feld „Bemerkungen“ des Online-Formulars an, wieviel Sie zu zahlen bereit sind. Wenn ein größeres Kopienvolumen absehbar ist, können das auch höhere Beträge sein.

Die gewünschten Bücher bzw. Aufsatzkopien werden im Idealfall innerhalb von drei bis vier Tagen beschafft. In der Regel dauert es etwas länger.

In Ihrem ORBIS-Bibliothekskonto finden Sie eine Nachricht, wenn Ihre Fernleihbestellung eingetroffen ist. Dies gilt für eine konventionell aufgegebene Fernleihe ebenso wie für eine Online-Fernleihbestellung.

Eine Mitteilung per E-Mail erhalten Sie jedoch nur, wenn Sie die Adresse vorher in Ihrem Bibliothekskonto eingegeben haben. Rufen Sie dazu ihr Konto auf, dort finden Sie ein Feld für die E-Mail-Adresse vor. Eine im Online-Bestellschein eingegebene Mail-Adresse wird nicht berücksichtigt.

Im Ausland erschienene Bücher können, wenn Sie in Deutschland nicht erhältlich sind, über die Internationale Fernleihe im Ursprungsland bestellt werden, wobei mit höheren Kosten zu rechnen ist. Leihscheine für den Internationalen Leihverkehr und Hilfestellung erhalten Sie an der Ausleihtheke und an unserer Fernleihstelle.

Stand: 19.07.2024